WILLKOMMEN BEI DER FETE DE LA MUSIQUE!

Tanzen statt Shoppen, Musik hören und mit Freunden den Nachmittag genießen, anstatt gestresst von A nach B zu hetzen – so jedenfalls sehen unsere Pläne für den 21. Juni aus! Am Tag des Sommeranfangs wollen wir den Alltag hinter uns lassen, einfach mal durchatmen und euch auf die Fête de la Musique in der Chemnitzer Innenstadt mitnehmen.

Bereits zum vierten Mal werden am 21. Juni zahlreiche Musiker die Innenstadt beleben. Dort habt ihr zwischen 16 und 21 Uhr die Gelegenheit, zu den verstreuten Bühnen ins Zentrum zu stromern und euren Arbeitstag in der Sonne und mit guter Musik ausklingen zu lassen. Wir wollen, dass ihr dieses kostenlose Straßenmusikfest genießt und das Leben feiert – und ganz nebenbei vielleicht auch die ein oder andere neue Band aus Chemnitz und der Region für euch entdeckt. Vier Bühnen rund um Stadthallenpark und Neumarkt beherbergen wieder zahlreiche Musiker ganz unterschiedlicher Genres, dazwischen finden sich Straßenmusiker, die akustisch und verstärkt die Innenstadt beschallen. Aus allen Ecken und Enden kommen Klänge und Töne aus verschiedenen Kulturkreisen, von Solokünstler bis Big Band. Getränkestände kümmern sich zudem um euren Durst und auch für euer leibliches Wohl wird gesorgt sein. 

//

Ein Rückblick: Der Ursprung der Fête de la Musique liegt in Frankreich. Dort wurde sie 1981 von dem damaligen Kulturminister Jack Lang erdacht. Heute findet das Musikfest weltweit in mehr als 540 Städten statt, in Deutschland sind es bereits über 50. Regeln gibt es fast keine, wichtig ist nur, dass die Veranstaltung kostenfrei an einem öffentlichen Platz stattfindet – Genre, Art der Performance oder Herkunftsland der Musiker spielen keine Rolle. Die erste Fête in Chemnitz fand 2015 mit einer überschaubaren Zahl an Musikern statt. Mittlerweile hat sich das Fest zu einem festen Bestandteil des Chemnitzer Sommers gemausert.

PROGRAMM

// BÜHNE AM ROTEN TURM

South of Blue

Reiche Söhne

Integral 

Skrab

Sounds Of Amarula 

// BÜHNE AM STADTHALLENPARK

Monkey Yeah

Lisa Hulinsky Band

Eyla

Missilia

Ridge Walk

// DJ BÜHNE AM STADTHALLENPARK

Bataclan

Underworld DJ Team

Welle One Love

GianCarlo Ferrari

Fat Moose

SubkoØne  

// BÜHNE AM NEUMARKT

Städtische Musikschule Chemnitz
Jazzcombo
Rock’n’Strings
BigBand
Trio „Strike“
Band „Sixpack“

Gutjahr Electric 

Yankele Kapelle 

// STRAßENMUSIKERPLÄTZE

Jakobikirchplatz in den Rathaus Passagen

Innere Klosterstrasse in den Rathaus Passagen

„An den Pinguinen“ in den Rathaus Passagen

Chemnitz2025 – Bühne Am Wall

Düsseldorfer Platz

Johannisplatz

// Ab 22:00 Uhr Konzert mit Funky Dumb Stuff am Stadthallenpark Brunnen

/// GETRÄNKE & ESSEN

Bei der Fête muss niemand hungrig bleiben. Und wie bei unseren Künstlern, so ist uns auch bei dem Essensangebot Regionalität besonders wichtig. Wir arbeiten ausschließlich mit lokalen Gastronomen zusammen, um euch liebevoll zubereitete Speisen anbieten zu können.

rostbratwurstThüringer Rostbratwurst von Trummi

Moods Foods

magnersMagners Cider Bar

Krapfen Deluxe


/// ÜBER UNS

Der gemeinnützige Spinnerei e. V. ist seit 2014 als Initiator, Projektleiter und Partner von kulturellen und soziokulturellen Projekten in Chemnitz tätig. Der Verein hat das Ziel künstlerische Aktivitäten auszuüben und zu fördern, indem die Bereiche bildende Kunst, Politik und Wirtschaft gezielt verknüpft werden. Die einhergehenden Synergieeffekte sollen die Kulturlandschaft in der Region Chemnitz nachhaltig stärken und überregional bekannt machen. Der Verein besteht aus 15 aktiven Mitgliedern, die in allen Sparten der künstlerischen, kulturellen, kaufmännischen und sozialen Arbeit hauptberuflich im Stadtgebiet Chemnitz tätig sind.

Seit dem Jahr 2015  organisierte der Verein bereits erfolgreich die Fête de la Musique im Chemnitzer Innenstadtbereich. Neben der Mitwirkung an diversen städtischen Projekten (z.B. europäisches Nachbarschaftsfest, Fuego A La Isla Festival), organisierte der Verein im Bereich der Flüchtlingsarbeit zahlreiche Projektabende und das genreübergreifende Kunst- und Kultur Festival Wolkenkuckucksheim.